Feb

22

Verschiedene Fahrräder: Trekkingbike, Citybike, Crossbike

Posted by Leave a Comment

Radfahren ist ein tolles Hobby und ein sehr gesunder Sport. Es stärkt das Herz-Kreislauf-System und schont die Gelenke. Man ist mit einem Fahrrad sehr mobil. Man kann so gut und gerne mal das Auto in der Garage stehen lassen. Da die Anforderungen an ein Fahrrad so unterschiedlich sind, gibt es entsprechend auch ganz unterschiedliche Fahrräder. So gibt es Räder mit denen man längere Touren oder kleine Reisen machen kann. Es sind die Trekkingbikes. Will man nur in der Nachbarschaft radeln oder mal zum Einkaufen, dann empfiehlt sich ein Citybike. Wer Spaß an Querfeldeinfahrten hat, sollte sich eher ein Crossrad anschauen.

Trekkingbikes sind für längere Radtouren oder kleine Radreisen gedacht. Die meisten Trekkingbikes haben 28-Zoll-Räder. Sie sind neben normalen Straßenbetrieb auch für leichtes Gelände geeignet. Unter leichtes Gelände fallen z. B. Schotter- oder Waldwege. Optisch ähnelt ein Trekkingbike einem Rennrad. Allerdings sind die Reifen etwas breiter, es hat Schutzbleche, einen Gepäckträger und in der Regel wegen der Straßenverkehrsordnung eine Lichtanlage, ein Dynamo und Reflektoren. Geschaltet wird ganz nach Geschmack mit einer Ketten- oder einer Nabenschaltung. Ein Trekkingbike ist so gebaut, dass es auch Gepäck transportieren kann.

Ein Citybike wird auch Stadtrad oder Tourenrad genannt, ist aber kein Reiserad, was wesentlich höhere Gepäcklasten von bis zu 50 Kilo transportieren kann. Früher nannte man Citybikes Hollandrad. Ein Citybike ist nicht so sehr für sportliches fahren geeignet. Es wird hier viel mehr Wert auf Alltagstauglichkeit gelegt. Auf einem Citybike sitzt man relativ aufrecht. Der Sattel ist gepolstert und gefedert. In der Regel ist der Radkasten eines Citybikes geschlossen und die Schmutzfänger sind aus Metall und lackiert. Neben einem Gepäckträger punkten Cityräder oft mit Einkaufkörben.

Crossräder dagegen sind richtige Spezialisten. Es ist zwar ein Rennrad, aber eins für Querfeldeinrennen. In der Regel haben Crossräder eine Kettenschaltung und zwei Felgenbremsen. Mit einem Crossrad kann man selbst schlechtestes Gelände befahren. Da sie sehr leicht gebaut sind, kann man Hindernisse auch schnell überwinden in dem man das Rad auf die Schulter nimmt. Crossräder werden heute auch Cyclocrossrad genannt.

Stichworte: , , , ,

Kategorie: Hobby & Freizeit, Reise & Urlaub, Sport

Hinterlassen Sie einen Kommentar